I. Schutz der Sicherheit und der Gesundheit

1. Verlassen des Schulbereichs:

Während der Schulzeit und der Pausen darf kein/e Schüler/in den Schulbereich ohne Genehmigung verlassen, ansonsten verliert er bei einem Unfall den gesetzlichen Versicherungsschutz.

Der Pausenaufsichtsplan der Lehrer ist am Schwarzen Brett angeschlagen. Der Pausenbereich ist begrenzt durch die Schulgebäude des Gymnasiums, die Eugen- Frueth- Straße und die katholische Kirche. Der Parkplatz beim Fachklassenbau gehört nicht zum Pausenbereich.

Jeder/e Schüler/in des Schulzentrums hat, egal welcher Schule er/sie angehört, alle Weisungen der aufsichtsführenden Lehrkräfte aller Schularten zu befolgen.

Unfälle in der Schule, auf dem Weg zur Schule bzw. auf dem Weg nach Hause und im Zusammenhang mit schulischen Veranstaltungen müssen sofort dem Schulleiter gemeldet werden, weil die gesetzliche Unfallversicherung umgehend benachrichtigt werden muss.

2. Schutz der Gesundheit

Große Pause

In der großen Pause sind Klassenzimmer und Gänge zu räumen!

Ballspiele sind auf dem Schulhof nur mit Softbällen erlaubt. Das Ballspielen ist in allen Gebäudeteilen untersagt.
Gefährliche Spiele (z.B. Schneeballwerfen) sind aus Sicherheitsgründen verboten.

Alkohol

Der Genuss von Alkohol ist den Schülern/innen innerhalb des Schulbereichs und bei außerschulischen Veranstaltungen verboten. In Einzelfällen kann der Schulleiter Ausnahmen im Rahmen des Jugendschutzgesetzes erteilen.

Rauchen

Das Rauchen ist in beiden Schulgebäuden und im Schulbereich den Schülern grundsätzlich verboten; den volljährigen Schülern der Oberstufe steht als Raucherecke der Platz am Treppenabgang zum Fahrradkeller zur Verfügung.