filmabend

 

SchülerInnen gehen gerne ins Kino und lassen sich von den Inhalten der Filmen mitreißen. Viele Filme bieten mehr als nur eine kleine Ablenkung vom Alltag, sie sprechen bei genauerem Hinsehen die großen Fragen der Menschheit an: „Was kann ich wissen? Was soll ich tun? Was darf ich hoffen? Was ist der Mensch?“[1] Häufig werden diese tiefer gehenden Fragen während eines Films im Kino gar nicht wahr genommen. Daher ist es sinnvoll, sich außerhalb des Kinos nochmals mit Inhalten oder Fragestellungen einzelnen Filmen zu beschäftigen.

Das Projekt ist für die Jahrgangsstufen 10-12 angelegt, da diese SchülerInnen gerne kontrovers diskutieren, auch mit dem Lehrer. Die SchülerInnen sollen außerhalb des Unterrichts zusammenkommen, um in Gemeinschaft einen Film anzuschauen. Dies soll in einer entspannten und gemütlichen Atmosphäre stattfinden.

Die gezeigten Filme sollen die Lebenssituation derSchüler aufgreifen und daher ihr Interesse wecken. So kann der Film sie tief in ihren eigenen Gedanken ansprechen.„Der kleine Filmabend – Le petit cinéma – Little cinema“ ist ein Filmprojekt der Fachschaften Französisch und Deutsch in Kooperation mit der Schulpastoral – ausZEITnehmen. Wir gestalten ca. 4 Filmabende im Jahr, an denen wir Filme zeigen möchten, die uns nicht nur oberflächlich ansprechen. Im Anschluss an den jeweiligen Film möchten wir mit den SchülerInnen ins Gespräch kommen.

[1]I. Kant, Logik IX 25