Die Klasse 9c des Gymnasiums am Rosenberg hat im Rahmen des NWT-Unterrichts ein Praktikum bei der Oberndorfer Firma Mafell gemacht.

Seit einigen Jahren schon bestehen die Wirtschaftskooperationen des Oberndorfer Gymnasiums am Rosenberg mit mehreren ortsansässigen Betrieben. Diese Kooperationen bieten den Schülern des Gymnasiums regelmäßig die Gelegenheit, im Rahmen eines Praktikums in diese Betriebe hineinzuschnuppern. Im Juni konnten so die Schüler der Klasse 9c im Rahmen des Fachunterrichts in NWT (Naturwissenschaft und Technik) bei der Oberndorfer Firma Mafell erste Erfahrungen im Arbeitsleben sammeln.
Nach einem einführenden zweistündigen Vortrag für alle wurde die Klasse in Kleingruppen eingeteilt, damit wirklich jeder Schüler und jede Schülerin im Betrieb praktisch arbeiten konnte. Immer am Mittwochnachmittag ging es dann für eine der Kleingruppen für drei Stunden hinauf zu Mafell, wo sie von Andreas Kimmich betreut wurden. Passend zum Unterrichtsthema „Bewegung und Motoren“, das für Jahrgangsstufe 9 im Bildungsplan vorgesehen ist, bauten die Neuntklässler bei Mafell ein Trike-Motorrad aus verschiedenen Materialien und Verbundstoffen. Bei der Bearbeitung verschiedener Metalle lernten sie eigenständiges Arbeiten und das verantwortungsvolle Arbeiten mit den Maschinen. Nach Schülermeinung hätten die Gruppen sogar noch kleiner sein dürfen, einige hätten sich gewünscht, noch mehr selbst an den Maschinen arbeiten zu dürfen. Besonders gefallen hat den Neuntklässlern die Zusammenarbeit mit den Azubis: „Man konnte immer nachfragen und hat auch verständliche Antworten bekommen.“
NWT-Lehrer Thorsten Gierner, der das Praktikum in diesem Jahr betreute, ist überzeugt davon, dass diese Kooperation für beide Seiten einen Nutzen bringt: „Die Schüler haben die einmalige Gelegenheit, Handwerk hautnah zu erleben. Und die Firma Mafell ist interessiert an guten Schülern, die eventuell ein BA-Studium bei ihnen anstreben.“