Gleich mit drei Mannschaften war das Gymnasium am Rosenberg bei der südbadischen Schul-Schach-Meisterschaft in Denzlingen vertreten.
Für die jüngste Mannschaft in der Wettkampfgruppe 5 für Fünftklässler war es das erste Turnier und sie verfehlten nur knapp die Qualifikation für die badische Meisterschaft. Besonders beeindruckt zeigt sich der betreuende Lehrer David Ortmann vom starken Auftritt des Spitzenbretts, das 3,5 von 5 möglichen Punkten holte.

Die Mannschaft der Sechst- bis Zehntklässler hatte es am schwersten, da ihre Wettkampfgruppe 2 eine der stärksten des Turniers darstellte. Nach guten Partien erreichten sie in der letzten Runde ein verdientes Unentschieden und kamen am Ende auf Platz 6.

Das Mädchenturnier war mit insgesamt vier teilnehmenden Mannschaften schwach besetzt, so dass die Oberndorfer Mädchen, die seit drei Jahren in der gleichen Besetzung im Team zusammen spielen, den Wettkampf von Beginn an dominieren konnten. Souverän wurden sie südbadische Meister, wobei ihnen das Kunststück gelang, jede einzelne der insgesamt 12 Partien zu gewinnen.

Spannend wird es für dieses Team, das aus drei Zwölftklässlerinnen und einer Zehnklässlerin besteht, am 15. März bei der badischen Meisterschaft. Nach ihrem Erfolg in Südbaden sind die vier Schülerinnen hochmotiviert und haben sich auch für das nächste Turnier viel vorgenommen.