Für die Schülerinnen und Schüler unserer Jahrgangsstufen 10 und 11 wird es in diesem Jahr ernst mit der Wahl: sie dürfen bei den Kommunalwahlen Ende Mai zum ersten Mal selbst zur Wahlurne schreiten. Damit alle genau wissen, was dies bedeutet und was zu tun ist, hatte die Stadtjugendpflege einen Infostand auf dem Schulhof organisiert, wo sich die Schülerschaft des Gymnasiums und der Verbundschule informieren konnte.

Lesen Sie hier den Artikel im Schwarzwälder Boten.

Der Neigungskurs Gemeinschaftskunde hat das 1. Oberndorfer Politikforum organisiert. Ein voller Erfolg, wie das interessierte Publikum danach bestätigte.

Hier gehts zum Artikel, der darüber im Schwabo erschienen ist.

Am 15.02.17 machte sich die Klasse 9a unseres Gymnasiums nachmittags auf den Weg ins Rathaus, um unserem Bürgermeister Herrn Acker ein paar Fragen zu stellen. Die Schüler nahmen zusammen mit dem Bürgermeister, Herrn Ahner vom Kulturamt und ihrem Gemeinschaftskundelehrer Herr Kurz im Sitzungssaal des Rathauses Platz und durften dem Bürgermeister dann alle möglichen Fragen stellen.

Dabei entstanden ein paar interessante Diskussionen rund um Themen wie z.B. Schulhausrenovierung, Mitbestimmung von Jugendlichen in der Gemeinde, Einrichtung von freiem WLan-Zugang in Oberndorf und Werbung für städtische Veranstaltungen.

Am Donnerstag, den 29.6.2017 hatten die Schülerinnen und Schüler des Neigungsfaches Gemeinschaftskunde die Gelegenheit einen ganzen Vormittag in die politische Bildung zu investieren.
Wer hat die beste Kampagne? Welcher Spitzenkandidat bewahrt im hitzigen Schlagabtausch kühlen Kopf? Wer kann mit seinen politischen Positionen überzeugen und liefert die besten Argumente?

Ins Herz landespolitischer Entscheidungen begab sich der Neigungskurs Politik des Gymnasiums am Rosenberg mit seinem Lehrer Rüdiger Christ. Beim Besuch des Stuttgarter Landtags konnten sich die Zwölftklässler ein Bild von politischen Abläufen und vom Zustandekommen politischer Entscheidungen machen. Die Oberndorfer Gymnasiasten sollten sich im direkten Gespräch mit den drei Abgeordneten unseres Wahlkreises über den alltäglichen Arbeitsablauf der Delegierten informieren und kritische Fragen zu politischen Inhalten stellen.