Eines der zentralen Merkmale von Staatlichkeit ist die Verteidigungsfähigkeit nach außen. In Deutschland nimmt diese Aufgabe die Bundeswehr wahr. Um mehr hierüber zu erfahren, besuchte die 10. Jahrgangsstufe des Gymnasiums am Rosenberg mit ihren Lehrern Rüdiger Christ und Dietmar Saier die Kaserne in Donaueschingen.

„Du sollst nicht stehlen.“ Welche Folgen ein Verstoß gegen das siebte Gebot haben kann, erfuhr die 9c des Gymnasiums am Rosenberg, als sie gemeinsam mit ihren Lehrern Rüdiger Christ und Anna-Lena Teufel am 22. Januar 2015 das Jugendschöffengericht in Rottweil besuchte.

Nicht über Los, sondern direkt ins Oberndorfer Gefängnis ging die Klasse 9a des Gymnasiums am Rosenberg mit ihren Lehrern Rüdiger Christ und Anna-Lena Teufel. Im Zuge der Unterrichtseinheit ‚Recht‘ besuchten die zwölf Schülerinnen eine Justizvollzugsanstalt

Im Gericht. Kurz vor der Urteilsberatung. Die Mutter des Angeklagten stürzt in den Saal und teilt unter Tränen mit, dass sie unbedingt noch etwas zur Sache sagen müsse. Tumult. Sie bleibt „nach einundsechzig Ziffer zwo“ als Angehörige unvereidigt…

Dass solche Barbara-Salesch-Geschichten nicht der Realität entsprechen, konnte die 9b des Gymnasiums am Rosenberg erfahren,

„Guten Morgen, Herr Bürgermeister Acker“ hieß es für die Klasse 8a des Gymnasiums am Rosenberg. Gemeinsam mit ihrem Gemeinschaftskundelehrer Rüdiger Christ waren die Schülerinnen und Schüler im Rathaus zu Besuch, um einen ersten Einblick in die (kommunal-)politische Welt außerhalb des Klassenzimmers zu erlangen.