Nachdem eine Mannschaft des Gymnasiums am Rosenberg die Wettkämpfe bei Jugend trainiert für Olympia auf Kreis- wie auch auf Bezirksebene erfolgreich bestritten hat, qualifizierte sie sich für das Finale des Regierungspräsidiums, welches am 22. Februar in Deißlingen stattfand.

Die Turnermädchen Nele Bantle, Hannah Blocher, Jannika Hofmann und Lysiane Wagner starteten neben sieben weiteren Mannschaften in Wettkampf II. Vor allem am Boden zeigten die vier Schülerinnen aus Klasse 7 ihr Talent, insbesondere durch die Konzentration und den Teamgeist, den sie an den Tag legten. Die drei weiteren Geräte, Sprung, Stufenbarren und Schwebebalken absolvierten sie ebenfalls mit einer soliden Leistung.

Trotz ihrer Anstrengungen mussten sich die Schülerinnen diesmal mit einem guten vierten Platz zufrieden geben. Bezwungen wurden die Turnerinnen von den Teams aus Furtwangen, Rheinau und Lahr. Somit haben die Mädchen sich leider nicht für das Landesfinale qualifiziert.

Die Sportlehrerin Jutta Dönmez sowie die Sportmentorinnen Ana Peric und Lena Wagner, beide aus Klasse 11, unterstützten und betreuten die Mädchen.

Inzwischen sind alle Mädchen wieder im Training und freuen sich schon jetzt darauf, nächstes Jahr abermals an den Wettkämpfen teilzunehmen.


Von Lena Wagner