Im Rahmen eines pädagogischen Tages, der am Donnerstag, den 6.4. am Gymnasium am Rosenberg stattgefunden hat, stellte der neue Schulsanitätsdienst seine Arbeit vor. In ihrer Begrüßung hob Schulleiterin Heidrun Stritt den Wunsch nach einer „Kultur des Hinschauens“ hervor und unterstrich, dass dies nur erreicht werden könne, indem alle am Schulleben Beteiligten eingebunden würden. Daher waren neben dem Kollegium des Gymnasiums auch Vertreter des Elternbeirats und der SMV zur Vorstellung der Schulsanitäter eingeladen. Ebenfalls anwesend waren Dieter Gaus und Wolfgang Pietsch als Vertreter des Deutschen Roten Kreuzes, mit dem der Schulsanitätsdienst zusammenarbeitet.
Am Gymnasium besuchen 12 Schülerinnen und Schülern die Schulsanitäter-AG. Seit Beginn des Schuljahres haben sie unter der Leitung ihrer Lehrer Nicole Fischer und Bernhard Kurz eine Ersthelfer-Ausbildung gemacht und stehen seit etwa 4 Wochen zum Einsatz bereit. In dieser kurzen Zeit hatten sie ungefähr zwei Einsätze pro Woche, um Mitschülern und Mitschülerinnen zu helfen, die sich z.B. kleinere Verletzungen zugefügt hatten. Eindrucksvoll bewiesen die jungen Schulsanitäter in ihrer anschließenden Demonstration, dass sie noch mehr können als Pflaster aufzukleben: In drei Szenarien führten sie eine Wundversorgung, das korrekte Verhalten beim Auffinden einer bewusstlosen Person und eine Reanimation mit dem Defibrillator vor. Als Vertreter des Oberndorfer DRK-Ortsverbands lobte Wolfgang Pietsch anschließend den Einsatz der jungen Ersthelferinnen und Ersthelfer und gab ihnen mit auf den Weg, sie sollten „Üben, üben, üben“, um ihre Kenntnisse immer abrufbar zu halten. Ebenfalls beeindruckt vom Können des Schulsanitätsdiensts zeigte sich auch Dieter Gaus, stellvertretender Geschäftsführer des Rottweiler DRK-Ortsverbandes, der anschließend allen Teilnehmern der AG ihre Ersthelfer-Urkunden überreichte. Großes Lob gab es von beiden DRK-Vertretern für das Engagement der beiden Lehrer, die den Schulsanitätsdienst am Gymnasium ins Leben gerufen haben und nun dafür sorgen möchten, dass möglichst viele Schülerinnen und Schüler am Gymnasium Grundkenntnisse in Erster Hilfe erwerben können.

 

 

Die Schulreporter haben am pädagogischen Tag Interviews geführt. Hören Sie hier die Ergebnisse ihrer Recherche.